AKTUELLE AUSSTELLUNG

Flyer - Einladung

EINLADUNG zur nächsten
AUSSTELLUNG

Flyer - Einladung

„abstrakte Interpretationen“

Reinhild Bartunek / Berlin / Malerei
Klaus Großkopf / Strauchau a.d. Elbe/ Bildhauer
Mario Seyfarth / Bad Berka / Schmuck
vom 22. April bis 21. Juni 2008

Fotograf: Berthold Brinkmann

Reinhild Bartunek

  Vita
1941 geboren in Weimar
bis 2005 niedergelassen als Gynäkologin in Berlin
1959 - 65 Zeichenunterricht an der Kunsthochschule Weimar, sowie im Rahmen des Studium generale in Freiburg und Wien
seit 1986 kontinuierliche künstlerische Arbeit in Kursen bei Inge Husemann, Kunito Nagaoka und Sati Zech
1987 Sommerakademie Salzburg, Radierklasse Meckseper / Nagaoka
1991 Radierkurs bei Walter Dohmen
1992 Gründungsmitglied der Gruppe NEUN2
1994 Stipendium der Stiftung Kulturfond, Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
1996 Sommerakademie Irsee, Klasse Laszlo Lakner
2000 Sommerakademie Civitella (Italien), Klasse Sati Zech
2001 Sommerakademie Lehnin (Brandenburg), Klasse Sati Zech lebt und arbeitet in Berlin
   
  Ausstellungen
1986 Praxis Dr. Clevert
1990 Universitätsfrauenklinik Berlin-Charlottenburg
1992 Universitätsklinikum Steglitz, Berlin
1992 St. Gertrauden-Krankenhaus, Berlin-Wilmersdorf

1993

Atelier Frank Pein, Jesteburg
1994 Kulturforum Villa Oppenheim, Berlin
1995 Kaiserin-Friedrich-Haus, Berlin (zusammen mit Klaus Becker)
1996 Steinway-Haus, Berlin
1998 Anglikanische Kirche Stadtmuseum Marienbad, Tschechien
2002 Kirche am Tempelhofer Feld, Berlin
2002 Deutsche Bank Berlin, Otto-Suhr-Allee, Berlin
2004 Hotel Bogota, Berlin
2007 Atelierausstellung "Neue Arbeiten"
   
  Ausstellungsbeteiligungen
1987 Gemeinschaftsaustellung künstlerisch tätiger Ärzte, Ärztekammer Berlin
1993 "Bilder-Plastiken", Hotel Artemisia (Gruppe NEUN2), Berlin
1994 "Malerei - Plastische Arbeiten" (Gruppe NEUN2), Lindenbrauerei, Kultur und Kommunikationszentrum, Unna
1994 "Malerei - Plastische Arbeiten" (Gruppe NEUN2) Kunsthaus Angelmodde, Münster
1995 "Schwerpunkte, Blickpunkte, Standpunkte" (Gruppe NEUN2) Kunsthalle Rapperswil, Schweiz
1997 St. Gertrauden-Krankenhaus (Gruppe NEUN2)
1999 Toskanische Säulenhalle Augsburg (Gruppe NEUN2)
2000 Tag des offenen Denkmals, Rathaus Görlitz
2003 Galerie Samtleben, Potsdam
2008 "Rückblick" - 10 Jahre deutsch-tschechischer Kulturaustausch Olmütz-Berlin

Klaus Großkopf

  Vita
1939 in Berlin geboren
1960 - 66 Studium der Bildhauerei in München und Paris
1973 - 82 Lehraufträge für Plastisches Gestalten an Berliner Hochschulen
seit 1994 Mitglied im Künstlerbund Mecklenburg-Vorpommern und BBK Lüneburg
1997 Kulturpreis des Landkreises Lüneburg
seit 1966 Ausstellungsbeteiligungen im In – und Ausland
   
  Einzelausstellungen u.a.
  Berlin, Kiel, Hamburg, Jockgrim, Lüneburg, Salzwedel, Ahrenshoop, Hitzacker, Visselhövede, Kunststätte Bossard ( Jesteburg), Altmedingen, Kloster Volkenroda, Schwerin, Herrnburg, Clamart/F
   
  Symposionsbeteiligungen
  Rheinland–Pfalz, Berlin, Niedersachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Ägypten, Niederlande, Marokko, Dänemark, Estland, Rumänien, Hessen, Slowenien
   
  Arbeiten im öffentlichen Raum
  Hollenstedt, Dannenberg, Lüchow, Berlin, Scharnebeck, Schweinstal, Jockrim, Wibese, Gartow, Gorleben, Restorf, Boizenburg, Reppenstedt, Bleckende, Magdeburg, Wittenburg, Bützow, Kloster Volkenroda, Kloster Gnadenthal, Assuan/Äg., Oldeberkoop (NL), Körner/Thür., Fes/Mar., Marschacht/Elbe, Senheim/Mosel, Essaouira/ Mar., Bitterwerser/Elbe, Morutzburg, Paide/Estl., Stavenhagen/MV, Sibiu/Herrmannstadt/Rumänien

Mario Seyfarth

  Vita
1974 In Weimar geboren
1994 Abschluss zum Kaufmann
1996 Eröffnung eines Einzelhandels mit Schmuck und Design "Vis a ´Vis"
1999 - 2000 Ladeneröffnung Vorwerk No 5 mit Mode und Schmuck
1999 - 2001 Privatstudium bei Martin Seitzer Goldschmiedemeister in Klettingshammer
seit 2000 Eigene Kollektion
2001 Gründung der East Art Gallery EAG Schmuckschmiede
2004 Bezug eines Ateliers in der Marktnordseite Weimar unterm dem Motto -Kunst belebt leere Räume- mit Künstlern wie Peter Fendt, Christel Schöne usw.
Ende 2004 Eröffnung TRIART mit Hans Peter Marder (Keramik) und Jürgen Postel (Grafik) in Weimar Windischenstr.
seit 2006 Wieder im Atelier Bad Berka Brühl 3
2007 Aufnahme in den BK Bundesverband Kunsthandwerk
   
  Ausstellungen
2002 Inhorgenta München
2003 Ambiente und Tendence Frankfurt Ausstellung Hanse Galerie Stralsund
2004 Schmuck Objekt Bad Doberan
2005 Schmuck Objekt Schneeberg Austellung im Schumannhaus
2006 Ausstellungsbeteiligung Thüringer Kunsthandwerk in Westensee
2006 Schmuck Objekt Ausstellung im Dürerhaus Erfurt Vertreten in 34 Galerien in Deutschland, Niederlande, Österreich und Spanien

STÄNDIGES ANGEBOT von Keramik / Glas / Schmuck / Holz / Malerei / Grafik / Plastik